Amb. betreutes Wohnen „Übergang“

Das ambulant betreute Wohnen »Übergang« ist ein Angebot für junge Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren (in Ausnahmefällen auch älter), die strafrechtlich in Erscheinung getreten, von Haft bedroht sind oder aus der Haft entlassen werden. Neben der zeitlich begrenzten Wohnungsnutzung stellen wir professionelle sozialpädagogische Unterstützung sicher. Sofern Haftentlassene über eine eigene Wohnung verfügen, können sie im Rahmen von »Übergang« sozialpädagogisch betreut werden.
Wichtig ist, dass die jungen Menschen vor der Inhaftierung bzw. Antragstellung in der Stadt oder in den Landkreisen Hildesheim bzw. Peine gelebt haben.

Die Wohnungen

Wir halten ständig mehrere kleine und einfach möblierte Wohnungen im Stadtgebiet von Hildesheim bereit. Die Mietkosten liegen im Rahmen der anerkannten Grenzen für den Bezug von Arbeitslosengeld II (»Hartz-IV«). Unser Beratungszentrum befindet sich in der Hornemannstraße 12/13 in 31137 Hildesheim.

Aufnahme

Bei Interesse nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Gemeinsam klären wir, ob Sie für das betreute Wohnen in Frage kommen. Falls ja, unterstützen wir Sie dabei, einen Antrag auf Kostenübernahme beim zuständigen Sozialleistungsträger zu stellen. Ist alles geklärt, schließen wir mit Ihnen einen Nutzungsvertrag zunächst für sechs Monate ab.

Was noch?

KWABSOS stellt die Wohnungen lediglich für den Zeitraum zur Verfügung, in dem eine Betreuung durch unsere Mitarbeiter*innen stattfindet und die Betreuten aktiv an der Erreichung der Betreuungsziele mitarbeiten. Sofern die Bewohner*innen Anspruch auf Arbeitslosengeld II haben, besteht grundsätzlich die Möglichkeit, in unsere Arbeitsgelegenheit „doit!“ aufgenommen zu werden. Sofern Eingliederungshilfebedarf festgestellt wird, ist auch eine Anbindung an die Eingliederungshilfewerkstatt Kfz möglich.

Ansprechpartner*innen

Lisa Hollemann
hollemann@kwabsos.de
Tel.: (05121) 935 98 33

Carola von Burchard
burchard@kwabsos.de
Tel.: (05121) 935 98 23